Für Pseudotropheus-Arten ein Aquarium einrichten

Je nach den gepflegten Pseudotropheus-Arten kann die Wahl des passenden Aquariums und seine Größe stark variieren. Dabei ist nicht nur die Endgröße der jeweiligen Art ausschlaggebend, sondern auch das Revierverhalten. Deshalb kann es durchaus schwierig sein, Arten wie Pseudotropheus zebra rot / blau in einem Aquarium von 300 Liter zu halten, da diese auch gegenüber anderen Arten sehr aggressiv sind und deshalb eine Beckentiefe und -Höhe gewählt werden sollte, die von den Männchen nicht mehr verteidigt wird.

Eingerichtet wird das Aquarium mit einer Sandschicht von ca. 3 cm Höhe. Damit die Cichliden nach herzenslust buddeln können, sollte kein Kies oder Sand mit groben Bestandteilen gewählt werden.

Bei den Steinaufbauten ist es wichtig, dass sie so angeordnet werden, dass deutlich abgegrenzte Reviere entstehen und ausreichend Höhlen, damit sich Weibchen und unterdrückte Tiere verstecken können.

Die Steine sollten eine glatte Oberfläche haben, denn Pseudotropheus lieben es, den Algenaufwuchs abzuweiden, was auf porösen Oberflächen wie bei Lavagestein nicht möglich ist.

Als Rückwand kann eine handelsübliche Kunststoff-Modulrückwand verwendet werden. Eine Rückwandfolie ist aber auch ausreichend.

Eine Beflanzung ist schwierig, da viele Pflanzenarten nicht damit zurecht kommen, dass sie von den Mbunas wie die Steine abgweidet werden und auch das ständige Umgraben des Untergrundes macht es schwierig, dauerhaft Pflanzen im Aquarium zu haben.

Holz sollte nicht ins Aquarium, da es die Wasserwerte negativ beeinflussen kann.

Ein Gedanke zu „Für Pseudotropheus-Arten ein Aquarium einrichten

  1. Pingback: Für Pseudotropheus-Arten ein Aquarium einrichtenNeuigkeiten aus der Tierwelt | Neuigkeiten aus der Tierwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.